»Ein Stück Kindheit im Herzen bewahren«

Anni Tag. Dem Namen gerecht, legt die junge Autorin aus Oberösterreich viel Frische, Spannung, Natürlichkeit und Naturfreude in ihre Geschichten, die sie für Kinder und Jugendliche schreibt. Nun ist Band I einer neuen Abenteuerserie erschienen. Im Kulturtodate-Interview erzählt sie davon. Und über ihr Tun. 

Kinder als Publikum, sagt man, sind eine ganz besondere Herausforderung. Worin liegt die Herausforderung, Bücher für Kinder zu machen? Und: Wie bist du dazu gekommen, dieses Terrain zu betreten?
Anni Tag: »Ich sehe es eigentlich nicht als besondere Herausforderung, Bücher für Kinder zu schreiben. Man muss sich, meines Erachtens nach, lediglich selbst ein Stück Kindheit im Herzen bewahren, um in der Lage zu sein, beim Schreiben in die Rolle eines Kindes zu schlüpfen. Ich habe als Kind schon sehr gerne gelesen und bereits damals beschlossen, später selbst einmal Kinderbücher zu schreiben.«

Was bedeutet es überhaupt für dich zu schreiben?
Anni Tag: »Schreiben bedeutet für mich Spaß, Entspannung und auch Freiheit, denn als Schriftsteller hat man die Möglichkeit, völlig frei über den Inhalt seiner Bücher zu bestimmen.«

Zum Prozess: Wie gehst du es an? Schreibst du leicht? Brauchst du dazu einen Rhythmus? Besondere Orte?
Anni Tag: »Glücklicherweise tue ich mir beim Schreiben sehr leicht. Schreibblockaden kenne ich bisher nicht. Einen bestimmten Rhythmus brauche ich dazu auch nicht. Ich schreibe ganz einfach, wenn ich Zeit und Lust dazu habe. Am liebsten sitze ich dabei draußen im Garten.«

Woher holst du deine Inspirationen?
Anni Tag: »Die besten Einfälle kommen mir meistens, wenn ich draußen in der Natur unterwegs bin. Dann ist da plötzlich eine Idee in meinem Kopf und ich bringe sie zu Hause so schnell wie möglich zu Papier, um sie nicht zu vergessen.«

Worum geht es in „Die Kinder vom Silbertal und der verborgene Schatz“? Und: Es ist der erste Band. Bedeutet es, dass es Fortsetzungen oder Nachfolgegeschichten geben wird?
Anni Tag: »Es wird auf jeden Fall noch zwei weitere Bände geben. Die Kinder vom Silbertal ist eine Abenteuerserie für Kinder ab 10 Jahren. Sie handelt von den Geschwistern Robert, Marie und Klaus, die mit ihren Eltern in einem alten Landhaus im Silbertal wohnen. Im ersten Band verbringen ihr Cousin Paul und ihre Cousine Laura den Sommer bei ihnen und die Kinder müssen sich erst aneinander gewöhnen. Schließlich beschließt Paul eines Nachts wegzulaufen und gerät im Wald in die Hände von zwei Unbekannten, die dort ihren dunklen Geschäften nachgehen. Somit nimmt ein spannendes Abenteuer seinen Lauf, in das alle fünf Kinder verwickelt werden und das sie nur gemeinsam bestehen können. Das Buch bietet Unterhaltung und Spannung, vermittelt Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt und veranschaulicht zudem den Spaß am Spielen in der freien Natur.«

image.png
»Der Altausseer See diente mir als Vorbild für den Silbersee« | Anni Tag zum Cover

Wie würdest du deinen Schreibstil beschreiben?
Anni Tag: »Ich würde meinen Schreibstil als flüssig und detailliert, manchmal auch ein wenig blumig bezeichnen. Denn ich beschreibe Orte und Personen immer sehr genau, damit sich der Leser ein Bild von ihnen machen kann. Ich schildere auch die Gedankengänge der einzelnen Personen immer ausführlich, damit der Leser auch wirklich nachvollziehen kann, weshalb jemand dies oder jenes tut.«

Hast du Vorbilder für dein schriftstellerisches Tun?
Anni Tag: »Mein Vorbild ist defintiv Enid Blyton, deren Bücher ich als Kind regelrecht verschlungen habe. Bereits als Neunjährige habe ich beschlossen, später einmal meine eigene Abenteuerserie zu schreiben und diesen Entschluss habe ich nun mit Die Kinder vom Silbertal in die Tat umgesetzt.«

Warum sollten sich von einer Medienflut umspülte Kinder für ein Buch entscheiden?
Anni Tag: »Nun, ich hoffe einfach, dass das Buch trotz der neuen elektronischen Medien noch nicht gänzlich aus den Kinderzimmern verbannt ist. Außerdem spielen meiner Meinung nach die Eltern in dieser Hinsicht eine wichtige Rolle. Denn ein Kind, dem bereits im Kleinkindalter Bücher vorgelesen wurden und dem auch später Bücher geschenkt werden, wird vermutlich eher lesen, als ein Kind, das kaum mit Kindern in Berührung kommt. Außerdem ist es wichtig, dass die Bücher den Kindern Spannung und Abwechslung bieten. Deshalb hoffe ich, dass ich mit einer spannenden Abenteuerserie die Leselust so mancher Kinder wecken kann.«

Welches Buch hast du zuletzt verschlungen? Und: Gibt es einen Lieblingsautor/eine Lieblingsautorin?
Anni Tag: »Zuletzt gelesen habe ich Die fremde Königin von Rebecca Gable. Rebecca Gable gehört definitiv zu meinen Lieblingsautoren, weil sie in ihren Werken aus der Sicht von fiktiven Personen reale historische Gegebenheiten schildert und dies in einem besonders flüssigen und lebendigen Stil. Damit bietet sie eine großartige Mischung aus Unterhaltung und Wissensvermittlung.«

Die Kinder vom Silbertal und der verborgene Schatz | Band I
von Anni Tag | Paperback | 204 Seiten | erschienen: 04.05.2018 
Die Geschwister Robert, Marie und Klaus leben in einem alten Landhaus im Silbertal. Hier gibt es endlose Wiesen und Wälder, einen Bach und einen See und ringsherum überall Berge. Die drei Kinder lieben es, im Wald zu spielen und im See zu schwimmen. In diesem Jahr verbringen auch ihr Cousin Paul und ihre Cousine Laura den Sommer bei ihnen. Paul beschließt jedoch eines Nachts, wegzulaufen und gerät dabei unversehens in die Hände von zwei Unbekannten, die im Wald ihren dunklen Geschäften nachgehen. Somit nimmt ein spannendes Abenteuer seinen Lauf.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s